ks hausfoto 1200x360

Betriebsrentenstärkungsgesetz verabschiedet

von Kaiser & Schmedding, 06. November 2017

Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) ist beschlossen. Als letzte Instanz hat der Bundesrat dem Gesetz zur Neuregelung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zugestimmt. Ab 1.1.2018 tritt das neue Gesetz in Kraft und wir möchten Sie über einige Änderungen informieren, die daraus resultieren.

Ziel der BRSG ist eine bessere Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen. Dieses Ziel soll durch zwei Maßnahmenpakete erreicht werden: Zum einen durch die Verbesserungen der steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen der bAV. Zum anderen durch das sogenannte „Sozialpartnermodell“.

Zwei wesentliche Maßnahmen bei der Verbesserung der steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen sind die Erhöhung des Dotierungsrahmens und die verpflichtende Weitergabe der Sozialversicherungsersparnis bei einer Entgeltumwandlung.

mann mit wein

Erhöhung des Dotierungsrahmens

Der Dotierungsrahmen für die betriebliche Altersvorsorge wird von derzeit 4% der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung West (BBG) auf 8% erhöht. Dafür entfällt der bisherige steuerfreie Erhöhungsbetrag von 1.800 Euro jährlich. Sozialabgabenfrei bleiben allerdings wie bisher nur Dotierungen bis zu 4% der BBG. Durch die Erhöhung können

Menschen mit höheren Einkommen künftig Ihre bAV einfacher in nur einem Durchführungsweg abbilden. Die finale Umsetzung dieser Änderung ist ab Januar 2018 vorgesehen. Neuabschlüsse können aber zum Teil schon ab einem Versicherungsbeginn 10/2017 in der Direktversicherung getätigt werden.

Für 2017 würde dies bedeuten, dass 254 € monatlich steuerund sozialabgabenfrei und zusätzlich 254 € monatlich steuerfrei aus dem Bruttogehalt umgewandelt werden können.

Verpflichtende Weitergabe der Sozialversicherungsersparnis

Neu ist auch, dass der Arbeitgeber die Sozialversicherungsersparnis an den Arbeitnehmer weitergeben muss. Wandelt also ein Arbeitnehmer Entgelt um, so muss der Arbeitgeber in Zukunft einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 15% zahlen, soweit er durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge spart. Dies gilt für neue Entgeltumwandlungsvereinbarungen ab dem 01.01.2009 und für bestehenden Vereinbarungen ab dem 01.01.2022.

Aus der Presse

Hier sehen Sie die neuesten Pressepräsenzen des DiM-Netzwerkes. Bleiben Sie hier immer auf dem neuesten Stand oder durchstöbern Sie das gesamte Pressearchiv über den Button unten. Wie Sie sich entscheiden: Wir wünschen Ihnen viel Spass.

thumbnail

Gastgeberqualitäten

Möbelkultur, Ausgabe 8/2017

Mit der „Treppenmethode für den Möbelverkauf“ hat Thomas Witt Consulting inzwischen mehr als 100 Möbelhändler und weit über 2.000 Möbelverkäufer erfolgreicher gemacht. Der Grund für die höhere Abschlussquote liegt im klaren Verkaufsprozess, der dafür sorgt, dass ...

Mehr erfahren

chaar moeku 08 2017

25 Jahre Erfahrung, Know-How & Leidenschaft

Möbelkultur, Ausgabe 7/2017

Die richtige Lösung entwickeln – individuell zugeschnitten auf den Auftraggeber, darum dreht sich alles bei der Chaar Werbeagentur. Dabei schöpft der Werbespezialist aus dem Vollen: Erfahrung aus über 3.000 Projekten, fundiertem Know-How sowie Spaß ...

Mehr erfahren

scanprix presse image

Alle Preislisten auf einen Blick für Tablet und PC

Möbelkultur, Ausgabe 5/2017

Preise aller Kataloge mit einem Klick abrufen, ständige Präsenz im Kundengespräch und eine anschauliche Präsentation auf dem Endgerät – das bietet die Software „SalesPrix“. „Möbelhändler, die das System in ihrem Unternehmen einsetzen, sind ...

Mehr erfahren

mk 12 16 k+s

Im Schadenfall so schnell wie die Feuerwehr

Möbelkultur, Ausgabe 12/2016

Nach den ersten beiden Jahrzehnten in der Möbelbranche, bei der Kaiser & Schmedding - damals noch unter dem Namem Silkenbäumer - unter anderem die Gründung von Einkaufskooperationen des Möbelhandels im Versicherungsbereich begleitet hat, ...

Mehr erfahren

mk 11 16 k+s

GlücksMarketing

Möbelkultur, Ausgabe 11/2016

Gewinnspiele haben auf Kunden eine fast magische Anziehungskraft. Sie sorgen damit für Frequenz und Umsatz im Handel - wenn die Aktionen stimmig sind. Spezialist für das Glücksmarketing ist KS Consult. Volltreffer zur Weihnachtszeit ist die "Schnee-Wette". Dabei werden die Umsätze eines Möbelhauses ...

Mehr erfahren

Bitte geben Sie hier Ihren vollen Namen an.
Für telefonischen Kontakt senden Sie uns Ihre Nummer.
Hier können Sie Ihre Nachricht eingeben.